Überspringen zu Hauptinhalt
Helvetia Transporte Reinigung Nasszellen

Was sie alles bei der Wohnungsreinigung beachten sollten – unsere Reinigungstipps.

Aufkleber entfernen
Mit einem normalen Föhn lassen sich Aufkleberreste und fest sitzende Etiketten am schonendsten entfernen. Dazu werden die Klebereste erwärmt und mit einem Spachtel oder Messerrücken abgenommen. Bei gestrichenen Flächen ist der Spachtel nicht zu fest aufzudrücken, dass der alte Anstrich nicht beschädigt wird.

Kunststoff-Fenster
Zur Reinigung der Profile empfiehlt sich warmes Wasser mit einem Zusatz von etwas Spülmittel. Beschädigte Profile lassen sich mit geeigneter Farbe reparieren.

Bodenbeläge
Spannteppiche und Nadelfilze fachmännisch shampoonieren (extrahieren mit der entsprechenden Ausrüstung, die Sie in der Drogerie mieten können, ist die beste Methode). Allfällige Flecken detachieren.

Versiegeltes Parkett
Mit warmem, leichtem Spezialmittel aufnehmen und nachtrocknen. Allfällige Kleberückstände von Teppichklebeband vollständig entfernen.

Holz
Sämtliches Holzwerk, Türen, Fensterrahmen, Vorhangbretter-Unterschichten etc. (gestrichen oder gebeizt) mit Seifenwasser gründlich reinigen. Beachten Sie dabei, von oben nach unten und nicht zu trocken zu arbeiten, damit keine Striche sichtbar werden. Danach alles trockenreiben. Hartnäckige Flecken und Schmutz sorgfältig mit einem stärkeren Mittel behandeln.

Wandschränke
Gründlich mit Seifenwasser auswaschen und nachtrocknen. Kontaktpapiere und übriges Schrankpapier entfernen. Allfällige Kleberückstände mit Verdünner oder Terpentinersatz entfernen (Vorsicht – nur bei offenem Fenster verwenden und nicht rauchen).

Schubladen
Sind herauszunehmen, damit auch die Rück- und Hinterseiten sowie Führungsschienen gereinigt werden können. Türgriffe / Steckdosen und Knöpfe nicht vergessen. Schalter und Steckdosen gründlich reinigen (Vorsicht – keine Flüssigkeit verwenden).

Keller
Gründlich aufwaschen, Hurden ebenfalls fegen und gründlich trocknen lassen.

Brief- und Milchkasten, Schilder
Gründlich reinigen, Schilder entfernen.

Nicht verwenden
Es dürfen keine alkalischen, säurehaltigen und aggressiv wirkende Reinigungsmittel eingesetzt werden (Ausnahme siehe Wasserhähnen). Holzjalousien einölen und Sonnenstoren gründlich abbürsten.

Nicht vergessen
Die Beschläge und Kurbelstangen, Rollladen, Lamellenstoren, Jalousien und Sonnenstoren innen und aussen gründlich mit warmem Wasser und unter Zusatz eines leichten Reinigungsmittels reinigen (einzelne Lamellen). Unbedingt mit reinem Wasser nachspülen und trockenreiben (Rollladen und Lamellenstoren).

Wände und Decken säubern
Natürlich sind Wände und Decken nicht der gleichen Verschmutzung ausgesetzt wie Fussböden, trotzdem zeigen sich auch auf diesen Flächen mit der Zeit fleckige Stellen. Die Reinigungsmethode ist jedoch abhängig von der Art des Materials. Dispersionsfarben, Glanzlacke, Latexfarben und vinylbeschichtete Tapeten sind bis zu einem gewissen Grade abwaschbar. Auch Anstrichfarben von sehr guter Qualität können abgewaschen werden. Grundsätzlich ist vor einer Reinigung der Gesamtzustand von Wand und Decke in Betracht zu ziehen. Auch die Auswirkung einer einzelnen gereinigten Stelle ist zu bedenken, da ein gründlich gescheuerter Fleck sich stark als saubere Stelle von der mehr oder weniger angeschmutzten Stelle abhebt. In diesem Fall sollte man entscheiden, ob es nicht besser ist die ganze Wand abzuwaschen oder gleich zu renovieren. Bei der Reinigung ganzer Wandflächen sind zuerst die stark verschmutzten Stellen an Heizkörpern, Lichtschaltern und Rändern von Bilderrahmen, mit der Reinigungslösung abzuwischen und trockenzureiben. Am besten man beginnt in einer Ecke der Wand und arbeitet dann in breiten Streifen von oben nach unten. Dabei ist der Schwamm in einander überlappenden sowohl senkrechten als auch horizontalen Strichen über die Fläche zu führen, danach immer sofort nachwischen und trockentupfen. Generell ist darauf zu achten, dass kein Wasser in oder hinter die Tapetennähte gelangt, da sich die Tapeten sonst vom Untergrund lösen. Abschliessend Sockelleisten, Fensterrahmen und Türen reinigen. Bestimmte ausgefallene Tapeten, wie Textil- oder Metalltapeten, sind grundsätzlich nicht abwaschbar, diese lassen sich mit einem Staubsauger säubern. Bei nicht abwaschbaren Tapeten sollte man sich überlegen, ob es sinnvoll ist Verschmutzungen zu behandeln. Es besteht die Gefahr, dass man die Oberfläche abreibt, wenn man zu starken Druck ausübt. Einige Techniken sind jedoch für alle Tapeten -ausser den allerempfindlichsten- geeignet. Mit einem weichen, nicht färbenden Radiergummi können sich leicht verschmutzte Stellen auf den Wänden reinigen lassen. Auch ein zu einer Kugel gerolltes, angefeuchtetes Weissbrot erfüllt den gleichen Zweck.

An den Anfang scrollen